Nachwuchtsförderung der besonderen Art

Der erste Geburtstagsevent hat stattgefunden. Am Samstag, dem 15.01.2011 waren die ersten Geburtstagsgäste im Alter von ca. 12 Jahren in der Werkstatt zu Gast. Es war für die Kinder ein besonderes Erlebnis, mit den gängigen Arbeitstechniken wie Sägen, Feilen, Bohren, Biegen und einigem mehr und den eigenen Händen etwas Haltbares herzustellen. Der Ablauf: 09.00 Uhr Arbeitsbeginn, Rundgang über das Firmengelände, Einführung und Besprechung des Arbeitsablaufs;
Einteilung in zwei Gruppen, Film „Was wäre das Leben ohne das Handwerk“ 09.30 Uhr Frühstück 09.45 Uhr Arbeit am Werkstück (Teelichthalter) Schmieden mit Matthias König, Schweißvorführung 12.15 Uhr Mittagspause 12.45 Uhr Handwerkerquiz und Verabschiedung 13.00 Uhr Ende Die Richtzeiten variieren selbstverständlich je nach Alter der Kinder und zu fertigenden Werstücken. Wir möchten die Wirtschaftsmacht "das Handwerk" von nebenan nicht nur mit flotten Sprüchen bekannter machen, sondern
die Vielzahl der Möglichkeiten aufzeigen, die ein Handwerksberuf bietet. Es werden im Handwerk immer mehr qualifizierte
Fachkräfte benötigt. Grundsätzlich haben wir die Geburtstagsevents nur im Januar/Februar in dieser Art im Angebot. Möglich ist aber, nicht den
ganzen Geburtstag bei uns zu feiern, sondern nur die Fertigung eines Werkstücks einzuplanen, die etwa 2 Stunden an einem
Nachmittag in Anspruch nehmen würde. Dies wäre auch im Laufe des Jahres möglich. Bitte kontaktieren Sie uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Hier einige Bilder der ersten Geburtstagsfeier:




Auf einer Eisenscheibe wird zunächst angezeichnet,wo man ein Loch bohren will.





Anschließend wird mit dem Körner die Stelle markiert.





Schließlich wird ein Loch durch die Scheibe an der markierten Stelle gebohrt.




Wir sägen ein Stück Rundeisen ab, das wir ebenfalls für unsere Arbeit benötigen.




Das Rundeisen wird nun ausschließlich mit "Muskelkraft" verbogen.




Damit alles auch ordentlich hält, wird das Ganze zusammengeschweißt und es entsteht:



Ein wunderschöner selbstgebauter Teelichthalter!!!




Außerdem durfte geschmiedet werden!


Falls Sie keine eigene Idee für eine Einladung haben, dann benutzen Sie unsere!


© Repp Metallgestaltungs GmbH      Kontakt       Impressum       Datenschutz