Projekt Limesturm

Aufbau eines originalgetreuen Limesturms

Der Gemeindevorstand der Gemeinde Limeshain rekonstruiert und errichtet auf dem Grundstück Gemarkung Himbach,
Flur 12 den Römischen Limeswachtturm in fachlicher Begleitung mit dem Kreisarchäologen Herrn Dr. Lindenthal und dem
Limesbeauftragten des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen, Herrn MA Thomas Becker.

Die Vermaßung der Pläne erfolgte in römischen Fuß.

Der Wachtturm soll nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen in alter Technik zur Ausführung kommen.

Bezüglich der Baumaßnahme und der Gebäudesituation wird auf äußerst sorgfältige und abgestimmte Ausführung
Wert gelegt.

Die Gerüststellung wird als Arbeits- und Schutzgerüst als individuelles Holzgerüst nach Baufortschritt und Angabe in alter
Technik aber nach den einschlägigen Sicherheitsvorschriften abschnittsweise durch den Gerüstbauer durchgeführt.

Die ausgeschriebene Stahlwangentreppenanlage ist der notwenige sichere Zugang gemäß allen einschlägigen Sicherheits-
vorschriften zur Begehung und Besichtigung des Wachtturms und kommt als separates Bauteil auf der Rückseite
(Nordwesten) zur Aufstellung.













Hier wird später die Stahltreppe an den Limesturm angebunden.







Quelle: Kreisanzeiger











© Repp Metallgestaltungs GmbH      Kontakt       Impressum       Datenschutz